• Handy finden, wenn GPS deaktiviert ist
 

Handy finden, wenn GPS deaktiviert ist

Handy finden, wenn GPS deaktiviert ist

Viele Handynutzer deaktivieren GPS-Funktion zur Handyortung, um ihr Akku zu schonen. In diesem Fall ist nur eine GSM-Ortung des Handys möglich, doch auch diese ist meist nicht vorausschauend aktiviert worden.

Dennoch gibt es eine Chance Ihr Handy wiederzufinden. Doch dazu muss bekannt sein, wo das Handy sich zuletzt befand, da das Handy ja nicht lokalisiert werden kann. Sofern der Ort bekannt ist, wo das Handy abhanden gekommen ist, gibt es kleine Hilfsmittel, die bei der Handysuche zum Erfolg führen können.


Wie hilfreich war diese Seite?
3.8 Sterne bei 6 Stimmen

Letzten bekannten Ort des Handys aufsuchen

Wenn das Handy nicht bereits ausgeschaltet wurde oder das Akku leer ist, kann das Handy durch akustische Signale, wie zum Beispiel das laute Abspielen eines Alarmsignals oder das regelmäßige Aufleuchten des Handydisplays zum erfolgreichen Ende der Handysuche führen.

Google-Funktion zur Handysuche

Für den Fall, dass ein Android-Smartphone sich im lautlosen Modus befindet, kann mittlerweile über den Android Gerätemanager das laute Abspielen eines Signaltons veranlasst werden. Diese Funktion lässt das Gerät für etwa 5 Minuten laut klingeln und das Display abwechselnd auf und ab leuchten.


Handy draußen verloren

Uns sind Fälle bekannt, wo Leute ihr Handy im Freien verloren haben. Bestes Beispiel: Handy auf einer Wiese bzw. im Garten oder Feldarbeiten verloren. Eine Ortung via GSM- und GPS war unmöglich, da diese Funktionen nicht aktiviert waren. Dennoch wurde bei solchen Fällen das Handy durch den Besitzer wiedergefunden, ohne viel Aufwand. Nicht nur das, denn diese Art der Handyortung ist kostenlos und funktioniert auch ohne Ortungs-App.

Handy in der Dunkelheit suchen

Die Dunkelheit war in einigen dieser Fälle eine besondere Hilfe, denn in der Stille der Nacht sind zum Einen Geräusche deutlicher wahrzunehmen und das abwechselnde Aufleuchten des Handydisplays ist eine weitere Hilfe, das Handy zu sehen und schnell wieder an sich nehmen zu können.

Für den Verlustfall vorsorgen

In jedem Fall empfehlen wir allen Handybesitzern für den eventuellen Fall es Handyverlusts, Diebstahls oder Schaden am Handy, mit einer Handyversicherung – sogenannter Schutzbrief – vorzusorgen und dadurch im Verlust- oder Schadensfall großzügig abgesichert zu sein. Denn wenn die Handyortung oder das laute Klingeln des Handys keinen Erfolg zeigt, sparen Sie sich hohe Kosten für die Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Handys. Im Verlustfall sollten unbedingt Ihre SIM-Karte sperren lassen.

Wie finde ich ein Handy ohne GSM- oder GPS-Ortung

Wie bereits erwähnt, sollten Sie in etwa wissen, wo sich das Handy zuletzt befand, bevor Sie den Verlust festgestellt haben. Anschließend sollten Sie diesen Ort direkt aufsuchen. Nehmen Sie dazu am Besten eine weitere Person mit, die Ihnen bei der Suche helfen kann und evtl. das Handy zur Verfügung stellen kann, um das Klingeln des Handys auslösen zu können.

Zweitgerät zur Suche notwendig

Es bringt nichts, wenn der Ort an dem Sie das Handy suchen weit entfernt ist und Sie nicht direkt von diesem Ort das Klingeln via Google auslösen können. Notfalls können Sie mit einer weiteren Person verabreden, dass diese zu einem vereinbarten Zeitpunkt diese Hilfsfunktion zur Handysuche aus der Ferne aktiviert.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Handysuche!