• Standortverlauf speichern und anzeigen
 

Standortverlauf speichern und anzeigen

Standortverlauf speichern und anzeigen

Bereits seit längerer Zeit bietet Google über seinen Kartendienst Google Maps die Möglichkeit seinen Standortverlauf zu speichern und anzeigen zu lassen. Dadurch können Reisedaten, Aufenthaltsorte und deren Dauer ziemlich genau nachvollzogen werden. Der Name dieses Google Dienstes lautet Google Zeitachse und kann einfach in der Bedienung über den Internetbrowser ausgewertet werden. Dieser Dienst ist separat zur Ortungsfunktion von Google.

Die Berechtigung, um den Standortverlauf ähnlich einer Timeline im Browser zu sehen, hat man durch das erfolgreiche Einloggen in das entsprechende Google Konto. Nach dem Login können alle gesammelten Standortbewegungen angesehen und eingeschränkt bearbeitet werden.

Standorte mit Google speichern und anzeigen

Die Standorthistorie der Google Zeitachse ist nicht automatisch aktiviert und zeichnet vorher keine Bewegungsdaten auf. Voraussetzung um die eigenen Bewegungsdaten aufzeichnen zu können, ist ein kompatibles Gerät, wie zum Beispiel ein Handy. Dieses Gerät muss die benötigte Google Anwendung installiert haben und in den Einstellungen die Aufzeichnung der Standortverläufe erlauben. Nun muss das Gerät nur noch über eine aktive Internetverbindung verfügen. Anschließend werden Standorte und Standortveränderungen automatisch auf dem Google Server gespeichert und können mit den eigenen Zugangsdaten angesehen und ausgewertet werden. Es reicht nicht aus die Handyortung zu aktivieren.

Wie hilfreich war diese Seite?
4.7 Sterne bei 14 Stimmen

Wann speichert Google meinen Standort?

Wie bereits oben in der Einleitung beschrieben, müssen genannte Voraussetzungen erfüllt und Einstellungen getroffen werden. Ist dies der Fall, wird in einem regelmäßigen Zeitintervall der Standort und Veränderungen des Standortes gespeichert. Durch die Zeitabstände zwischen den erfassten Standorten, kann Google in etwa angeben, ob Sie die erfasste Strecke zu Fuß, mit dem Auto oder dem Flugzeug zurückgelegt haben. In der Ansicht der Google Maps Zeitachse kann außerdem die Art des Fortbewegungsmittels spezifiziert werden, falls Google nicht die korrekte Auswahl getroffen hat. Dies ist allerdings kein Muss!

Können Freunde oder Fremde den Standortverlauf einsehen?

Niemand kann die erfassten Standort- und Bewegungsdaten von Ihnen einsehen, ohne die Zugangsdaten zu Ihrem Google-Konto zu haben. Deshalb sind entsprechende Sicherheitsvorkehrungen sehr wichtig, um sicherstellen zu können, dass keine unbefugte Person sich Zugriff zu diesen persönlichen Daten verschaffen kann. Wichtig ist, dass dieser Service von Google bewusst genutzt wird, um seinen Zweck zu erfüllen. Da es sich hierbei um sehr sensible, persönliche Daten handelt, gibt es keine Möglichkeit den Standortverlauf mit Freunden zu teilen, wie man es neuerdings von der Standortfreigabe in Google Maps kennt.

Vorteile durch die Standorttimeline

Das Erfassen und Speichern der eigenen Bewegungsdaten kann ein Fluch und Segen zugleich sein. Besonders nützlich zeigt sich die Speicherung der Standortdaten für berufliche Zwecke, aber auch in der privaten Nutzung gibt es Argumente, die für den Einsatz der Google Zeitachse sprechen. Nachfolgend sind einige Beispiele für die Nutzung und den Zweck des gespeicherten Google Standortverlauf aufgelistet.

Kostenloses elektronisches Fahrtenbuch

Um ein elektronisches Fahrtenbuch zu führen, ist es nicht notwendig auf teure Softwarelösungen zurückzugreifen. Die Zeitachse von Google Maps eignet sich hervorragend, um mit dem Fahrzeug oder Fahrrad zurückgelegte Strecken automatisch zu speichern und sich diese später detailliert ansehen zu können. Die deutschen Finanzämter akzeptieren solch einen Auszug aus der Zeitachse zwar nicht offiziell als elektronisches Fahrtenbuch, sie kann jedoch problemlos genutzt werden, um gefahrene Strecken später im manuell geführten Fahrtenbuch nachzutragen.

Arbeitszeiterfassung durch das Handy

Egal ob Angestellter oder Selbstständiger: Die Erfassung der Arbeitszeit ist manchmal nach einem langen und harten Arbeitstag eine lästige Aufgabe die so manch einer gerne mal vernachlässigt. Die tatsächlichen Arbeitszeiten werden dann schon gerne mal vergessen, wenn sie nicht unmittelbar aufgeschrieben werden. Für Alle die solche Aufgaben gerne aufschieben und gerne eine genaue Auflistung dieser Zeiten haben möchten, ist die Google Zeitachse ein hilfreiches Tool, um Gewissheit über die Arbeitszeit zu erhalten.

Reiseziele digital erfassen

Für Reisende, die schon viele Länder bereist haben oder dies planen, kann der Standortverlauf von Google ziemlich genau alle Ziele der Welt erfassen, an denen Sie gewesen sind. Eine klassische Weltkarte mit händisch gesetzten Markierungen kann nicht überall hintransportiert werden. Eine digitale Version dieser Karte mit den bereisten Orten ist definitiv nützlicher, genauer und vielfältig verwendbar. Außerdem können hiermit Orte, die aus dem Gedächtnis nicht mehr erreicht werden können, schneller ausfindig gemacht werden.

Letzten Standort vom Handy anzeigen

Ein ganz klarer Vorteil dieses Dienstes zeigt sich, wenn Sie die letzte bekannte Position des Handys sehen möchten. Ist das Handy zum Zeitpunkt der regulären Handyortung ausgeschaltet, erhalten Sie keinen Standort angezeigt. Bei der Google Zeitachse können Sie zumindest den letzten Standort, bis zum Abbruch der Internetverbindung, einsehen. Sollten Sie das Handy zum Beispiel auf Arbeit oder anderswo liegen lassen und ein unehrlicher Finder steckt sich das Handy ein, kann er durch Ausschalten des Handys eine Ortung unmöglich machen. Das kann die Chancen das Handy wiederzufinden stark schwinden lassen.

Mit welchen Handys kann die Google Zeitachse genutzt werden?

Das Standort- und Bewegungstracking durch Google mit Hilfe der Zeitachse kann derzeit nur mit Smartphones, Tablet-Computern und Notebooks genutzt werden, auf denen das Google Betriebssystem Android ausgeführt wird, aber auch auf dem iPhone und iPad ist die Aktivierung und Nutzung des Standortverlaufes möglich.

Standortverlauf auf dem Handy anzeigen lassen

Die Möglichkeiten den eigenen Standortverlauf der Google Zeitachse auf dem Smartphone anzeigen zu lassen, sind etwas eingeschränkt. In der App von Google Maps ist die Zeitachsenansicht integriert, kann aber nur ein ausgewähltes Datum anzeigen. Um die Gesamtübersicht des Standortverlaufes zu sehen, muss die Zeitachse über den Webbrowser aufgerufen werden. Auf einer Weltkarte sieht man dann eine rote Markierung an den Orten, an denen Sie bereits gewesen sind. Bedingung ist, dass Sie zu diesem Zeitpunkt das Speichern des Standortverlaufes aktiviert hatten und das Gerät, auf dem dieser Dienst eingerichtet ist, mit einer aktiven Internetverbindung bei sich trugen.