• Rechtliches zur Ortung von Handys
 

Rechtliches zur Ortung von Handys

Rechtliches zur Ortung von Handys

Das Persönlichkeitsrecht eines jeden Menschen
Für Unternehmen, welche viele Mitarbeiter im Außendienst beschäftigt sind, ist die Ortung durchaus sinnvoll, da einzelne Prozesse angemessen optimiert werden können. Allerdings muss der Arbeitnehmer dieser Nutzung der Ortung zustimmen, damit sie offiziell legal ist. Mit einem Bewegungsprofil werden zudem personenbezogene Daten erfasst und entsprechend gespeichert; der Arbeitgeber muss deshalb sicherstellen, dass diese persönlichen Daten nur zu betrieblichen Zwecken genutzt werden.

Handyortung durch Handynummer von HandyOrten.com

Express-Ortung ohne Anmeldung

Handyortung in nur 60 Sekunden

weiter zur Ortung
Handyortung durch Handy-Ortung.org

Gratis-Ortungen 14 Tage testen

Erst 14 Tage testen und dann bezahlen.

weiter zur Ortung

Rechtliche Lage bei der Strafverfolgung

Eine Handyortung, ohne Einstimmung kann lediglich von der Polizei durchgeführt werden, jedoch nur in Notfällen oder gewissen Gefahrenvermutungen. Dieses ist zum Beispiel der Fall, wenn der Verdacht auf Mord und Totschlag besteht. Allerdings darf die Ortung dann nur temporär und mit einer richterlichen Genehmigung eingesetzt werden sowie nur dann, wenn keine andere Option an Verfahren, erfolgversprechend wäre. Nutzt die Polizei jedoch die Ortung zum Auffinden vermisster oder selbstmordgefährdeter Menschen, wird das jeweilige Gericht jedoch von einer so genannten „mutmaßlichen Einwilligung“ ausgehen.

Vorgehen bei unerlaubter Handyortung

Wurde man selbst Opfer solch einer Handyortung, welcher Sie nicht zugestimmt haben, so können Sie umgehend Klage einreichen. Schadensersatz, Schmerzensgeld und selbstverständlich die Unterlassung dessen kann erwirkt werden. Genauere Informationen dazu kann Ihnen ein Rechtsanwalt oder die örtliche Polizeidienststelle geben.

Kann die Polizei mein Handy orten?

Handyortung durch die Polizei

Die Ortungstechnik der Polizei macht es möglich, Handys alleine durch die IMEI Nummer zu orten. So können die Polizeibeamten ganz einfach mit oder auch ohne Handynummer herausfinden wo Ihr Handy gerade ist oder wer Ihr Handy gerade benutzt. Das ist besonders wichtig für die Ermittlungsarbeit zur Aufklärung von Straftaten in Verbindung mit Handydiebstahl. Erfahren Sie mehr zur polizeilichen Ortung und die rechtlichen Voraussetzungen die dafür erforderlich sind.

Handyortung durch Stille SMS

Um ein Handy ohne Wissen seines Besitzers zu orten bzw. den Standort einer Person zu ermitteln, dient die so genannte "Stille SMS". Dieses Verfahren der Handyortung ist nur Ermittlungsbehörden möglich und rechtlich umstritten, da für den Handybesitzer die Ortung seines Handys durch dieses Verfahren unbemerkt bleibt. Polizei, Verfassungsschutz und Zoll nutzen die Stille SMS zur Erstellung von Bewegungsprofilen verdächtiger Personen.

Handy orten mittels IMEI Nummer

IMEI-Nummer durch Eingabe eines USSD-Codes herausfinden

Haben Sie Ihr Handy verloren oder wurde Ihr Handy geklaut? Durch die IMEI Nummer können Sie Ihr Handy orten und bekommen es mit etwas Glück schneller zurück, als erwartet. Die Handyortung über die IMEI Nummer bringt jedoch auch einige Probleme mit sich. Hier erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Handy orten mittels IMEI Nummer wissen müssen und welche Voraussetzungen für diese Möglichkeit der Handyortung erfüllt werden müssen. Wir haben diese Informationen für Sie zusammengefasst.

Handy orten ohne Zustimmung

Rechtliches zur Handyortung

Die heutige Technik bietet uns rund um die Uhr, neue Welten und entstehende Möglichkeiten. So auch die gezielte Ortung von Smartphones, welche ein großen Kreis mit sich zieht. Eine Handy-Ortung - ohne jegliche Einverständniserklärung - ist in jedem Fall strafbar. Eltern, minderjähriger Kinder dürfen eine "Handyüberwachung" bis zum 18ten Lebensjahr durchführen. Arbeitgebern wieder rum ist gestattet eine entsprechende Klausel im Arbeitsvertrag zu hinterlegen.