• Fragen und Antworten zur Handyortung
 

Fragen und Antworten zur Handyortung

Fragen und Antworten zur Handyortung

In den nachfolgenden Absätzen, sind die häufigsten und wichtigsten Fragen rund um das Thema Handyortung als GSM- und GPS-Ortung aufgelistet und mit der dazugehörigen Antwort versehen. Bitte beachten Sie, dass wir keine rechtsverbindlichen Auskünfte im Bezug auf geltende Gesetze geben können, selbst wenn sich einige Fragen eventuell damit schneiden. Wir können Ihnen selbst unter Einhaltung unserer Sorgfaltspflicht, keine Rechtssicherheit auf gemachte Aussagen gewähren und bitten Sie im Zweifel immer einen Anwalt zu befragen.

Sorgfaltspflicht und Haftung

Durch die rasante Weiterentwicklung entsprechender Ortungstechniken und -Verfahren, ist es manchmal nicht möglich alle Informationen mit tagesaktuellem Stand zu bieten. Wir geben uns aber größte Mühe, so deutlich und umfangreich wie möglich, Ihnen alle Fragen im Zusammenhang mit der Standortfeststellung (kurz Handyortung) zu beantworten. Trotz aller Sorgfalt, die beim Zusammentragen der dieser häufig gestellten Fragen zugrunde lag, kann es vorkommen, dass Ihre Frage nicht aufgeführt ist oder für Ihr Interesse, unzureichend beantwortet wurde. In diesem Fall zögern Sie bitte nicht, uns über unsere Facebook Fanpage darauf hinzuweisen.

Wie hilfreich war diese Seite?
4.1 Sterne bei 139 Stimmen

In welchen Handynetzen ist eine Ortung möglich?

Sie können Mobilfunknummern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz orten lassen. In Deutschland ist der Ortungsdienst für alle Netze (T-Mobile, Vodafone, o2 und Drittanbieter wie zum Beispiel PrePaid- oder auch Vertragshandys der verbreiteten Mobilfunk-Discountern wie mobilcom-debitel, Congstar, Fonic, YourPhone, freenetmobile, 1&1 Mobil u.v.m.) möglich. Die direkte GSM-Ortung für E-Plus Rufnummern ist nicht möglich.

Möglich ist es aber auch eine Ortung von E-Plus Rufnummern, sofern diese Handyortung über eine App auf dem Handy oder direkt über den Android-Gerätemanager und bei iPhones über den iCloud Service von Apple. Auch das WindowsPhone hat die Möglichkeit über den Ortungsservice von Microsoft geortet zu werden.

Kann ich jedes Handy ohne Zustimmung orten lassen?

Nein, dass ist nicht möglich und zudem gesetzlich verboten. Da es sich bei dem Ergebnis einer Handyortung, um private Daten mit höchster Sensibilität handelt, wäre dies ein grober Eingriff in die Privatsphäre. Bevor ein Handy geortet werden kann, muss die jeweilige Mobilfunknummer einmalig für diesen Service freigegeben werden. Nach erfolgter Registrierung für die Handyortung, erhalten Sie einen PIN-Code via SMS auf das jeweilige Gerät geschickt und müssen diese PIN zur erfolgreichen Freischaltung, anschließend auf der Webseite des Ortungsanbieters eingeben.

Merke ich, wenn mein Handy geortet wird?

Nachdem das Handy für die Ortung einmalig freigegeben wurde, wird bei jedem Ortungsvorgang eine SMS an das geortete Handy geschickt, sobald eine Ortungsabfrage der registrierten Mobilfunkrufnummer ausgelöst wird. Eine Möglichkeit diese SMS-Benachrichtigungen abzuschalten / deaktivieren, existiert nicht und ist seit der letzten Überarbeitung des deutschen Telekommunikationsgesetz, bezüglich der Handyortung, nicht abwählbar. Dies soll bewirken, dass Handybesitzer nicht unbemerkt durch Dritte überwacht werden können und falls doch, somit auf die Gefahr aufmerksam gemacht werden.

Werden meine letzten Standorte gespeichert und wer kommt an diesen Daten heran?

Auf Grund der bundesweit geltenden Vorratsdatenspeicherung, werden auch unsere letzten Standorte auf den Servern von T-Mobile, Vodafone, o2 und Co. gespeichert. Zumindest so lange, bis die gesetzliche Frist zur Aufbewahrung verstrichen ist. Bis zum Ablauf dieser Frist, können Behörden wie Polizei, Staatsanwaltschaft und Gerichte, mit begründetem Verdacht, sich ein Protokoll mit unseren Verbindungs- und Standortdaten, die mit Hilfe des Handys oder ähnlichen Geräten entstanden sind, aushändigen lassen.

Wer gerne selbst seinen Standortverlauf und Verbindungsprotokolle beim Netzbetreiber einsehen möchte, hat mit einer Aufforderung zur Herausgabe dieser Daten, leider keinen Erfolg. Eine kostenfreie Möglichkeit zur Erfassung und Speicherung des eigenen Standortverlaufes, bietet Google mit einer in Google Maps integrierten Funktion.

Kann ein Handy auch ohne Rufnummer geortet werden?

Eine Ortung durch Angabe einer Handynummer, ist die älteste technische Möglichkeit, den Standort eines Handys herauszufinden. Die sogenannte GSM-Ortung muss dazu mit dem Handynetz verbunden sein. Eine Internetverbindung ist bei dieser Variante der Standortfeststellung nicht notwendig und funktioniert auch noch mit allen Nokia-Klassikern, sowie allen GSM900 und GSM1800 fähigen Mobiltelefonen.

Mit Einzug des Smartphone-Zeitalters, ist auch eine Ortung ohne Handynummer möglich. Dadurch wurde die Liste der Ortungsverfahren und deren Einsatzgebiete, mit einer Palette an kostenlosen Möglichkeiten zur Handyortung, erweitert. Zumeist erfolgt diese Ortung über eine Smartphone-App zur Handyortung sowie das integrierte GPS-Modul im Smartphone. Der Standort kann aber auch bei Inaktivität oder fehlender GPS-Funktionalität auf die aktuelle GSM-Position zurückgreifen.

Entsprechende Funktionen sind in allen aktuellen Softwareversionen bei Android-, iOS-, BlackBerry-, Symbian- und Microsoft Windows- Smartphones, fest in Betriebssystem fest integriert.

Wie kann ich ein Handy innerhalb meiner Wohnung finden?

Handys, die verlegt wurden, sich aber noch in unmittelbarer Nähe befinden, orten Sie am Besten, indem Sie es anrufen und dadurch laut Klingeln lassen oder aktivieren das Abspielen eines Alarmsignals vom Computer oder einem anderen internetfähigem Gerät wie zum Beispiel einem Tablet-Computer oder ein anderes Smartphone. Die Entwickler nahezu aller Smartphone-Betriebssysteme, bieten eine die Onlinefunktion, aus der Ferne die Wiedergabe eines Alarmtons auf dem Handy durchzuführen, selbst wenn Sie dieses Handy auf Lautlos gestellt oder sonst alle Töne abgeschaltet haben. Eine Anleitung zur Anwendung dieser Funktion mit Android- und iPhone (iOS) Geräten, erhalten ebenfalls auf unserer Seite.

Übrigens funktioniert dieser Vorgang ebenfalls mit verlegten Tablet-Computern, die Sie mit der gleichen Methode einen Signalton abspielen lassen können. Für alle anderen verlegten Gegenstände in der Wohnung, gibt es Mini-Tracker für Alltagsgegenstände, die häufig verlegt werden.

Kann ich mein Auto durch die SIM-Karte der KFZ-Alarmanlage orten?

Es ist möglich ein Fahrzeug durch eine in der KFZ-Alarmanlage verbaute SIM-Karte orten. Diese SIM-Karte muss bei der Ortung in eine Funkzelle eingebucht sein und das GSM-Ortungsverfahren vorher aktiviert werden.

Zur Aktivierung muss die SIM-Karte zuvor in ein Gerät eingelegt werden, mit dem SMS empfangen und gelesen werden können. Anschließend können Sie über diesen Ortungsanbieter diese SIM-Karte für die Ortung registrieren und erhalten anschließend eine Aktivierungs-PIN auf die Nummer der Karte gesendet.

Nachdem die PIN zur Aktivierung auf der Webseite des Anbieters eingegeben wurde, kann diese SIM-Karte wieder im Fahrzeug verbaut werden und bei Bedarf der Standort der SIM-Karte, über die Weboberfläche des Ortungsanbieters abgefragt werden.

Die Nutzung dieses Angebotes ist für 14 Tage kostenlos und kostet danach 7,90 Euro im Monat. In diesem Paket sind monatlich 15 freie Ortungen verfügbar. Für dieses Ortungspaket können beliebig viele Mobilfunkrufnummern registriert werden.