Mobile Datenflat für das Handy

LTE-Tarife für SmartphoneEine mobile, stabile und vor allem schnelle Datenflat ist für das Handy, das Notebook, Tablets und ähnliche Gerätschaften signifikant, denn dadurch kann uneingeschränkt im Internet agiert werden, ohne lange Wartezeiten in Kauf zu nehmen.

Demzufolge ist es essenziell sich auf gute Anbieter zu verlassen, welche eine grandiose Netzabdeckung, hohe Übertragungsgeschwindigkeiten und ausreichend viel Datenvolumen für mobiles Internet gewähren. Was nützen 20 GB Inklusivtraffic, wenn kontinuierlich kein schnelles LTE Netz vorhanden ist, mit dem gesurft werden kann.

Worauf ist bei einer mobilen Datenflat zu achten?

Wichtig ist es, dass der Tarif für das Handy nicht nur sehr viel Datenvolumen besitzt, mit dem uneingeschränkt gesurft werden kann, sondern parallel hierzu sollte der Anbieter auch in der Lage sein, eine gute Netzabdeckung bereitzustellen, sodass von hohen Geschwindigkeiten (zum Beispiel LTE) partizipiert werden kann. Nichts ist schöner, als mit einer blitzschnellen Verbindung auf Facebook, WhatsApp und im großen weiten Internet zu surfen.

Die Webseiten öffnen sich rasant und auch das Betrachten von Videofilmen auf YouTube, oder dem telefonieren über Skype stellt keinerlei Hindernis dar. Zuzüglich ist es sehr empfehlenswert sich über die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Anbieters zu informieren, sodass nach Vertragsabschluss keine bösen Überraschungen auftreten.

Zuzüglich sollte auch darauf geachtet werden, dass das Handy, Smartphone oder aber auch der Laptop bzw. das Tablet mit der schnellen LTE Verbindung umzugehen weiß. Hier ist es signifikant, dass eine dafür unvorhergesehene Schnittstelle beim Handy allgegenwärtig ist, sodass die rasante LTE Geschwindigkeit in vollen Zügen ausgekostet werden kann.

Sollte dies nicht der Fall sein, kann die fehlende Schnittstelle beispielshalber beim Notebook über mobile Surfsticks ersetzt werden. Diese werden in den USB-Anschluss gesteckt und mit dem Surfen kann begonnen werden.

o2 ist nicht empfehlenswert

Wir vom Handy sofort orten haben derzeit sehr schlechte Erfahrungen mit o2 gesammelt und konnten feststellen, dass die Netzabdeckung bei o2 grausam ist. Sobald wir auf Reisen sind und unsere Handys mit verschiedenen Anbietern (Vodafone, o2 und T-Mobile) mitnehmen, so sind die Netzabdeckungen bei Vodafone und T-Mobile am besten. Oft hängt o2 hinterher und gewährt häufig sehr schlechten Empfang, wobei Vodafone und T-Mobile in dem Moment Bestes LTE-Netz bereitstellt.

Auch in Hotspots konnten wir analysieren, dass o2 noch einiges nachzuholen hat. Wer jedoch in der Innenstadt lebt, kaum auf dem Lande verweilt und sich mit Netzabbrüchen beim Telefonieren anfreunden kann, kann getrost auf o2 wechseln, denn die Konditionen sind im Vergleich zu T-Mobile, Vodafone, Congstar und Co. rein theoretisch etwas günstiger.

Zusätzliche Informationen über o2

Wer viel Datenvolumen besitzen will und dafür so wenig wie möglich ausgeben möchte, sollte zu o2 wechseln. Der Anbieter ist zwar von der Netzabdeckung schlecht, funktioniert jedoch einigermaßen gut in der Innenstadt. Hier ist es enorm wichtig herauszufinden, wie sich die Netzabdeckung in eurer Stadt bzw. Umgebung verhält.

Damals gab es ein o2 Geburtstags-Special, bei dem 15 GB für dreißig Euro im Monat angeboten wurden. (Siehe hier)

Dies war vier Wochen verfügbar. Mit 15 GB kann wirklich einiges erreicht werden. Das Schöne daran ist, dass nicht über den Traffic nachgedacht werden muss, so wie es bei anderen Anbietern der Fall sein könnte, bei denen zum Beispiel nur 1 bis 3 GB pro Monat verfügbar sind.

Dennoch hat o2 eine sehr schlechte Netzabdeckung. Von daher solltet ihr unbedingt vorab herausfinden, wie die Netzabdeckung in eurer direkten Umgebung ist. Wir haben auf vielen Reisen herausgefunden, dass o2 in Großstädten gut funktionieren kann und etwas weiter außerhalb den Geist aufgibt. Gerade beim Telefonieren ist es sehr ärgerlich, wenn euch der Gesprächspartner nicht mehr hört.

Alten Mobilfunkvertrag kündigen

Um den alten Mobilfunkvertrag schnellstmöglich kündigen zu können und sich für ein besseres Angebot zu entscheiden, dient unsere diesbezügliche News, die berichtet wie Mobilfunkverträge zu kündigen sind und welche Stolperfallen eingebaut wurden, damit die Vertragsinhaber kein leichtes Spiel bei einer Kündigung haben.

Weitere Tipps über die mobile Datenflat

Um noch weitere nützliche Tipps und Tricks bezüglich der mobilen Datenflat zurückzulassen, möchten wir noch einmal auf die bereits oben verlinkten Webseite zu sprechen kommen, denn diese birgt ergänzende Highlights, welche unbedingt entdeckt werden sollten! Dort wird zum Beispiel auf sehr empfehlenswerte Tarife von Simply, Smartmobil, Telekom, Vodafone, mobilcom debitel, 1&1, Freenet-Mobile, Maxxim, Discosurf und noch viele Weitere hingewiesen.

Empfehlenswerte Tarife für die mobile Datenflat

Beispielshalber haben wir soeben unseren „guten“ o2 Vertrag auf der mobilen Datenflat Vergleichswebseite verglichen und nach besseren und sehr interessanten Mobilfunkverträgen Ausschau gehalten, die auch mindestens 10 GB Datenvolumen besitzen.

Wir haben wie erwähnt 15 GB von o2 (das Geburtstagsgeschenk) und zahlen dafür ca. 30 Euro im Monat. Dieses Angebot ist schon ein wenig her und leider nicht mehr verfügbar, jedoch hat Mobilcom Debitel ein ähnlich gutes Angebot, welches nur 19,99 € im Monat kostet und 12 GB beinhaltet.

Hier wird mit dem Netz von Vodafone gesurft, welches definitiv viel besser ist als das dürftig ausgebaute o2 Mobilfunknetz! Das Schöne daran ist, dass dies sogar 10 Euro billiger ist, als der Geburtstagstarif von o2. Es reihen sich noch viele weitere gute Anbieter dazu, sowie beispielshalber Vodafone selbst, welcher 12 GB Datenvolumen für knapp 28 Euro pro Monat gewährt.

Auch kann sich definitiv für die Telekom entschieden werden, welche das beste Netz besitzt. Ganz gewiss weiß dass die Telekom und lässt sich ihr gutes Netz teuer bezahlen. Hier kostet zum Beispiel eine 10 GB Flatrate 65 Euro!

Fazit mobile Datenflats

Gutes, stabiles und schnelles Internet ist leider immer noch teuer, sofern viel Traffic (zum Beispiel mehr als 10 GB) benötigt wird. Heutzutage sollte man aber nicht zu knauserig sein, denn wie schnell kann 1 GB leergesaugt sein. Es erreicht schon einige Bilder auf Facebook, Instagram, WhatsApp zu versenden sowie das Verschicken diverser Videos über diese Plattformen, um den monatlichen Traffic zu vernichten.

Logischerweise gehören dazu auch noch das Surfen auf den Communityportalen und dem Internet selbst. Oft verwenden auch viele Apps im Hintergrund das mobile Internet, sodass kontinuierlich einige Megabytes gezogen werden, ohne dass aktiv am Handy agiert wird. Gerade bei Reisen ins Ausland sollte man aufpassen, dass durch Roaming keine zusätzlichen Gebühren entstehen.

Dementsprechend ist es sehr empfehlenswert einen Tarif mit mindestens mehr als 3 GB zu wählen, sodass nicht nach zwei Wochen festgestellt wird, dass das Datenvolumen nicht ausreicht. Häufig drosseln die Anbieter die Geschwindigkeit nach Überschreitung dieser Grenze immens, sodass nach Erreichung dieser Datengrenze kaum noch gesurft werden kann.

Sozusagen sollte sich gleich zu Beginn für reichlich viel Traffic entschieden werden, sodass ihr euch uneingeschränkt im Internet bewegen können. Wer wenig Budget hat, jedoch viel Traffic haben möchte, sollte zu günstigen Anbietern wie beispielshalber o2 wechseln, welche aber wie bereits so oft erwähnt eine sehr schlechte Netzabdeckung besitzen.

Dafür ist es eben günstig. Wer etwas mehr Qualität haben möchte, sollte definitiv zu Vodafone bzw. zu der Deutschen Telekom wechseln, da diese sogar auf dem Lande noch eine gute Verbindung besitzen, mit der sogar unproblematisch telefoniert werden kann.

Um sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden, dient unsere oben verlinkten mobile Daten Flat Webseite und stellt eine sehr gelungene Anlaufstelle dar! Der auf dem Portal verfügbare Vergleichsrechner kann sich wirklich sehen lassen, sodass dort aus vielen Angeboten das passende Tarif gefunden werden kann.

Als ergänzenden Hinweis möchten wir vermitteln, wie ein Handyvertrag trotz negativem SCHUFA Eintrag gelingt.

Optional hierzu haben wir weitere günstige LTE Handyverträge vorgestellt, welches sich auch sehen lassen können. Diese sind ohne Bereitstellung eines Smartphones.

Das Handy sofort orten Team.

Dieser Artikel wurde am 09.11.2017 veröffentlicht.