Immer erreichbar mit dem richtigen Handytarif

Je nach Telefongewohnheit gibt es für Sie verschiedene Tarifanbieter, die Ihr Portemonnaie schonen und Ihnen genau das bieten, was Sie benötigen: Ob LTE-Datenflatrate, unbegrenzte SMS oder eine Telefonflat ins deutsche Festnetz. Bei der Wahl des geeigneten Tarifs sollten einige Eckdaten beachtet werden. Damit dies gelingt, haben wir heute einen sehr umfangreichen Bericht konzipiert, welcher für Sie sehr viele nützliche Details und Aspekte bereitstellt. Simultan hierzu haben wir am Ende unserer Reportage ein passendes YouTube Video bereitgestellt, welches zusätzliche Informationen über den richtigen Handytarif verdeutlicht.


Flexible Flats und Netzverfügbarkeit

Noch vor einigen Jahren mussten Sie zwischen verschiedenen, vom Anbieter zusammengestellten Flatrates wählen. Heute ist das anders: Die flexible Kombination von einzelnen Flats ist bei den meisten Tarifanbietern möglich. Sie können eine umfangreiche Telefonflatrate mit einer Daten-Flatrate verbinden oder ausschließlich auf unbegrenzte SMS setzen – alles zum monatlichen Festpreis und meist mit spontaner Wechselmöglichkeit.

Nur selten gibt es noch Tarife, die eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten aufweisen. Flexibilität wird groß geschrieben. Das ist praktisch für Nutzer, die noch gar nicht genau wissen, welche Flats sie benötigen: So können sie monatlich neu austesten, welche Kombination zu ihrem Telefonverhalten passt. Ein wichtiges Argument bei der Suche nach einem Tarif ist auch die Netzverfügbarkeit. Die beste LTE-Internet-Flat nützt schließlich gar nichts, wenn LTE an Ihrem Wohnort gar nicht verfügbar ist. Tipp: Fragen Sie Bekannte und Nachbarn, wie zufrieden sie mit der Netzverfügbarkeit des Anbieters sind oder testen Sie diese mit einem monatlich kündbaren Angebot selbst.

Geld sparen durch clevere Anbieterwahl

Die bekannten „Tarifgiganten“ wie Telekom und Vodafone sind für viele Handynutzer schlicht zu teuer. Die Lösung können günstigere Drittanbieter wie WinSim sein. Der Tarifabschluss erfolgt durch die Anmeldung einer Prepaid-Karte, die es im ausgewählten Einzelhandel gibt. In der Regel wählen Sie anschließend zwischen der reinen Prepaid-Nutzung, bei der Sie pro Anruf, SMS oder MB im Internet einen Betrag zahlen, sowie verschiedenen Flatrates.

Im zweiten Fall wird der Betrag im Voraus von Ihrer Karte abgebucht. Die volle Kostenkontrolle ist der angenehme Nebeneffekt. Der Nachteil der Drittanbieter: Sie erhalten kein neues Smartphone dazu und der Kundenservice ist meistens schlecht. Manche Anbieter sind ausschließlich online erreichbar – bei Problemen müssen Nutzer lang auf eine Antwort warten.

winSIM – Meinung und Speedtests im LTE-Netz von o2

Zu guter letzt möchten wir noch ein sehr schönes YouTube Video bereitstellen, welches ergänzende Details und Speedtests hinsichtlich winSIM verdeutlicht.

Das Team vom Handy sofort orten.

Dieser Artikel wurde am 23.10.2017 veröffentlicht.