• Handy unter Wasser orten
 
  • /// Verbindungsdetails
  • IP-Adresse
  • 18.212.93.234
  • IP-Herkunft
  • United States

Handy unter Wasser orten

Handy unter Wasser orten

Kann man ein Handy unter Wasser orten? Dies ist eine interessante Frage im Bezug zur Handyortung, die sich aber schnell beantworten lässt. Im Prinzip kann auch unter Wasser ein Handy angepeilt und lokalisiert werden, jedoch gibt es eine Reihe an ungünstigen Bedingungen, die eine Ortung des Handys im Wasser maßgeblich behindern werden.

Außerdem ist die Ortung die eine Sache, hinzu kommt noch, dass es schwierig wird, dass geortete Gerät auf dem Grund des Gewässers ausfindig zu machen.

Vorausgesetzt ist ein wasserdichtes Handy

Ein ausgeschaltetes Handy ist nicht ortbar, demzufolge ist es Voraussetzung, dass das Handy bzw. Smartphone auch unter Wasser noch eingeschaltet ist, wozu es wasserdicht sein müsste wie zum Beispiel das neue iPhone. Des Weiteren muss das Handy auch unter Wasser noch Netzempfang haben muss, was bereits ab geringen Wassertiefen nicht mehr der Fall ist und auch da würde ein wasserdichtes Handy so oder so den Geist aufgeben.

Bereits ab geringen Wassertiefen von wenigen Millimetern ist die Chance auf eine erfolgreiche Ortung des Handys im Wasser nicht mehr gegeben.

TOP
Handyortung durch Handy-Ortung.org

Gratis-Ortungen 14 Tage testen

Erst 14 Tage testen und dann bezahlen.

zur Handyortung
NEU
Handyortung direkt vom Handy aus, durch Eingabe der Rufnummer

Express-Ortung ohne Anmeldung

Handyortung in nur 60 Sekunden

zur Handyortung

Standortsignal des Handys im Wasser

Eine GSM-Ortung des Handys unter Wasser wäre unter bestimmten Gegebenheiten möglich, würde jedoch sehr ungenaue Ergebnisse liefern, was die ohnehin schwierige Suche unter Wasser noch weiter erschweren würde. Denn der Standortradius kann hierbei stark abweichen. Diese Abweichung kann dann sogar mehrere hundert Meter betragen. So wird es zu einem schwierigen Unterfangen, wenn man beim Baden sein Handy vermutlich im Wasser verloren hat und dann mit dem Gerät vom Badeausflug zurückkehren möchte.

Erschwerend kommt dazu, dass für eine GSM-Ortung die in Deutschland in den Meisten Fällen nur durch Drittanbieter möglich ist, eine nach den rechtlichen Vorgaben eine vorherige Registrierung erfordert und eine Freischaltung nur durch Eingabe eines via SMS versendeten Codes erfolgen kann.

GPS-Handyortung unter Wasser unmöglich

Selbst wenn die erforderlichen technischen Voraussetzungen, wie ein Wasserdichtes Handy und vorhandener Handyempfang (mobiles Internet muss unter Wasser verbunden sein) gegeben sind, ist eine Unterwasserortung des Handys durch das GPS-Signal nicht möglich, da der im Handy verbaute GPS-Empfänger praktisch kein Signal bekommt. Bereits wenige Millimeter die das Smartphone sich unter der Wasseroberfläche befindet, reichen um das GPS-Signal verschwinden zu lassen.

Eine GPS-Lokalisierung unter Wasser ist mit dem Handy und auch anderen GPS-Empfängern oder Navigationsgeräten unmöglich. Auch eine Feststellung des letzten Standortes ist auf Gewässern wenig erfolgversprechend.

Andere Möglichkeiten zur Suche unter Wasser

Die einzige genaue Möglichkeit das verlorene Handy garantiert auch unterhalb der Wasseroberfläche zu finden, selbst wenn es ausgeschaltet bzw. beschädigt sein sollte, ist mit einem Metalldetektor möglich. Dieser Metalldetektor muss über eine wasserdichte Suchspule verfügen und je nach Wassertiefe, wird eine entsprechende Tauchausrüstung benötigt.

Eventuell könnte es helfen, falls das Handy noch eingeschaltet sein sollte und Netzempfang hat, es anzurufen. Liegt es mit dem Display nach oben, kann man die Position vielleicht sogar durch das leuchtende Display herausfinden.

Bei der Suche auf dem Grund eines Flusses, Kanals oder See, ist immer besondere Vorsicht geboten. Achte bitte immer auf die Ausschilderung und gehe wegen dem verlorenen Handy keine unnötigen Risiken ein. Solltest Du Dir nicht wirklich sicher sein, dass Dein Handy im See, Fluss, Kanal, Meer oder in den Gartenteich gefallen ist, dann solltest Du unbedingt abwägen, ob der Aufwand der Suche wirklich gerechtfertigt ist.

Versicherung zahlt bei Wasserschäden

In solchen Fällen hast Du Anspruch auf ein Ersatz durch Deine Handyversicherung, sofern Du solch eine Versicherung für Dein Smartphone im Vorfeld abgeschlossen haben solltest. Für die unwahrscheinliche Möglichkeit, dass Du Dein Handy auf dem Grund des Wassers wirklich wiederfinden solltest und das Mobiltelefon dadurch beschädigt sein, kannst du es eventuell sogar noch reparieren lassen.