Welche earPods haben den besten Klang?

11. Juni 2020 Handy

earPods mit bestem Klang findenHersteller von Smartphones verzichten bei neuen Modellen mittlerweile immer wieder auf die gewohnten 3,5mm Klinkenanschlüsse für Kopfhörer und Headsets mit Kabel. Gründe dafür sind unter anderem das Ziel das Gerät als wasserdicht / spritzwassergeschützt zertifizieren zu lassen, aber es hat auch damit was zu tun, dass die Geräte immer dünner werden und einfach kein Platz mehr für einen Klinkenanschluss sei.

Klar, zum Beispiel einige Käufer des neueren iPhones oder Samsung Galaxy Modells mag dieser Umstand verärgern. Allerdings gibt es akzeptable Alternativen für dieses scheinbare Problem und am Ende überwiegen die Vorteile deutlich.

Alternativen für fehlenden 3,5mm Klinkenstecker

Wer sich in seiner Freiheit der Zubehörartikel eingeschränkt fühlt, den können wir beruhigen. Ein fehlender Anschluss ist kein Hindernis und lässt sich ganz einfach Nachrüsten oder durch Bluetooth Kopfhörer / Headset ersetzen.

Handy-Adapter für Klinkenstecker

Moderne Handy-Modelle haben oftmals gar keinen 3,5mm Klinkenanschluss für kabelgebundene Kopfhörer. In diesem Fall ist es nicht notwendig aus einem dieser Gründe von dem Kauf eines neueren Handys abzusehen. Um weiterhin – wie gewohnt – kabelgebundene Kopfhörer oder Headsets mit neueren Handymodellen (u.a. iPhone und Samsung Galaxy) verbunden zu können, kann für entsprechende Handys kann ein Adapter nachgekauft werden, sofern dieser nicht bereits im Lieferumfang enthalten ist. Dieser Adapter wird einfach in die Ladebuchse des Smartphones gesteckt und schon kann man seine Kopfhörer mit dem Handy verbinden.

Solche Adapter gibt es für sämtliche Anschlusstypen wie zum Beispiel Micro-USB, USB-C und dem Thunderbold-Stecker für Apple iPhones. Aber aufgepasst, denn diese Adapter haben auch einen Nachteil! Denn die meisten 3,5mm Klinkenadapter sehen nicht vor, dass das Handy zeitgleich Aufgeladen werden kann, während über die Ladebuchse der Audio-Adapter genutzt wird.

earPods um ungestört am Handy zocken zu können

Wer kennt sie nicht, die nervigen Leute die unter anderem in öffentlichen Verkehrsmitteln oder Gebäuden in voller Laut mit ihren Handys Musik oder Videos streamen. Zum Einen versteht man dadurch weniger von der Medienwiedergabe und zum Anderen fühlen sich dadurch höchstwahrscheinlich andere Menschen in der Umgebung belästigt. Dieses Verhalten ist Rücksichtslos und schon alleine dieser Grund sollte als Argument für die Verwendung von Kopfhörern genügen.

Besonders gut lassen sich ebenfalls Handy-Games mit Bluetooth-Kopfhörern spielen, was dem Anwender nicht nur ein intensiveres Klangerlebnis beschert, es stört auch niemand anderen aufgrund von Geräuschbelästigungen.

Umfeldgeräusche mit Kopfhörer herausfiltern

Die Software (mobile Betriebssysteme) mit denen Smartphones betrieben werden filtern bei Telefonaten bereits Umgebungsgeräusche recht gut heraus. Eine ähnliche Technik bieten Noise Cancelling Kopfhörer. Die Apple AirPods Pro haben diese neue Technik bereits integriert und gewährleisten dem Anwender ein besseres Klangerlebnis, selbst in lauteren Umgebungen. Auch Marken wie Bose bieten gute Kopfhörer mit Noise Cancelling (aktive Geräuschunterdrückung).

Bluetooth Headset / earPods drahtlos mit dem Handy verbinden

Egal wie sehr man an den kabelgebundenen Kopfhörern hängt, sind Bluetooth-Kopfhörer, wozu auch „earPods“ gehören, die eher bessere Wahl. Ein ganz entschiedenes Detail ist das fehlende Kabel und die damit gewonnene Bewegungsfreiheit. Auch brüchige Kabel der geliebten Kopfhörer gehören mit einem Bluetooth-Headset der Vergangenheit an.

Um eine Verbindung mit einem Bluetooth-Headset oder Lautsprecher herzustellen, muss Bluetooth auf dem Smartphone aktiviert werden und für für die Ersteinrichtung das Bluetooth Audiogerät in den Bluetooth-Einstellungen des jeweiligen Handymodells gekoppelt werden. Nachdem dies erfolgt ist, verbindet sich das Handy automatisch mit den „earPods“, sofern beide Geräte mit eingeschaltet sind und Bluetooth in den Handyeinstellungen angeschaltet ist.

Eine detaillierte Erklärung zur Funktionalität dieser Geräusch-unterdrückenden Kopfhörer gibt es auf Wikipedia.